Infront schließt Kooperation mit Hochschule für angewandtes Management


Sportvermarkter und bayerische Hochschule bieten duales Studium zum Bachelor und Master of Arts Sportmanagement an

Frankfurt, Deutschland – Die Infront Germany GmbH, Tochter des führenden internationalen Sportmarketing-Unternehmens Infront Sports & Media, hat eine Kooperation mit der Hochschule für angewandtes Management (HAM) in Erding geschlossen. Ab dem Wintersemester 2016/17 bieten Infront und die HAM ein berufsbegleitendes Studium zum Bachelor und Master of Arts Sportmanagement an.  

Semi-virtuelles Studienkonzept

Die private und staatlich anerkannte Hochschule mit Hauptsitz in Erding sowie fünf weiteren Campusstandorten in Deutschland verfolgt ein berufsbegleitendes, semi-virtuelles Studienkonzept. Dieses umfasst ein digitales Selbststudium, Präsenzphasen am jeweiligen Campus und einen praktischen Anteil in ausgewählten Partnerunternehmen. Im Rahmen der neuen Partnerschaft besteht für Studierende der HAM nun die Möglichkeit, den praktischen Teil ihres Studiums bei Infront zu absolvieren und somit spannende Einblicke in das Sportbusiness zu erhalten. Darüber hinaus beinhaltet die Kooperation die Umsetzung gemeinsamer Forschungsprojekte, die Durchführung von Lehrveranstaltungen und Gastvorträgen von Branchenexperten seitens Infront, sowie die Vergabe und Betreuung von Seminararbeiten.

Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora, Präsident der Hochschule für angewandtes Management, zur neuen Partnerschaft: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Infront Germany einen Partner gewonnen haben, mit dem wir unser Konzept der Verzahnung von Beruf und Studium so perfekt umsetzen können. Infront und die HAM passen einfach perfekt zusammen und es entsteht für die beiden Partner und die Studierenden eine wirkliche Win-win-win-Situation.“

„Mit einem großen Vermarkter zu kooperieren ist für die Hochschule und ihre Studierenden aufgrund des sehr interessanten Arbeitsmarktes und –umfeldes sehr sinnvoll und Infront bietet sich dadurch eine Möglichkeit junge Potenzialträger früh kennenzulernen und an sich zu binden. Ferner sind auch Forschungs- und Drittmittelprojekte angedacht um einen gemeinsamen Wissensvorsprung zu erzielen“, so Prof. Dr. Florian Kainz, Geschäftsführer der Hochschule für angewandtes Management.

HAM_Signing_bab.jpg

Praxisnaher Einblick in verschiedene Berufsfelder des Sportmanagements

Reinhardt Weinberger, Geschäftsführer von Infront Germany: „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit der HAM Erding. Infront schlägt damit einen neuen Weg ein, um vielversprechenden Talenten attraktive Karrieremöglichkeiten im Sport aufzuzeigen. So schaffen wir die Möglichkeit, zukünftige Führungskräfte mit zu formen und ihnen von Beginn an wertvolles Fachwissen zu vermitteln.“

„Gerade in der Sportbranche sind praktische Erfahrung und vor allem ein gutes Netzwerk von zentraler Bedeutung für eine erfolgreiche Karriere. Neben der exzellenten akademischen Ausbildung durch die HAM, erhalten die Studierenden mit einem dualen Studium bei Infront einen direkten Einblick in die dynamische Sportwelt und können so schon sehr früh erste Kontakte knüpfen“, ergänzte Oliver Prenger, Director Finance & Administration von Infront Germany.

Über die Hochschule für angewandtes Management

Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) ist eine private und staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Erding, Bayern und Campussen in Berlin, Ismaning, Neumarkt, Treuchtlingen und Unna. Sie wurde 2004 gegründet und ist mit über 2.600 Studierenden die größte private Hochschule Bayerns. Das semi-virtuelle Studienkonzept der Hochschule erlaubt ein berufsbegleitendes Studium, das eine Vereinbarkeit von Hochschulausbildung und Beruf, Familie sowie Sport ermöglicht.

Über Infront Sports & Media

Infront Sports & Media ist mit mehr als 900 erfahrenen Mitarbeitern und über 35 Niederlassungen in mehr als 15 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geleitet von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von 170 Sportverbänden und –vereinen im Fußball, Winter- Sommer- und Ausdauersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich 4.100 Eventtage im operativen Geschäft. Im November 2015 wurde die Integration in die Wanda Sports Holding kommuniziert.

Für weitere Informationen:

Marcel Sandrock
Infront Germany GmbH
marcel.sandrock@infrontsports.com
+49-69-7079 836 14

Kerstin Kruppok
Hochschule für angewandtes Management
kerstin.kruppok@fham.de
+49-89-4535 547 130

https://www.fham.de/de/ 

 

(Auf dem Bild zu sehen v.l.n.r.: Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora, Präsident der HAM; Prof. Dr. Florian Kainz, Geschäftsführer der HAM; Oliver Prenger, Director Finance & Administration von Infront Germany)