Tou Tou neuer Ärmelsponsor von Werder Bremen


Bremen, Deutschland - Die Bundesliga-Mannschaft des SV Werder Bremen geht mit einem neuen Ärmelsponsor in die Saison 2019/2020. Der asiatische Wettanbieter Tou Tou wird TOP-Sponsor bei den Grün-Weißen und wird ab dem „Tach der Fans“ (Samstag, 03.08.2019) auf dem linken Arm des Werder-Trikots zu sehen sein. Zudem wird Tou Tou der „OFFICIAL SLEEVE PARTNER & OFFICIAL GAMBLING PARTNER IN ASIA“ beim SVW.

Neben der Ärmelpartnerschaft wird sich das Unternehmen unteranderem über Bandenwerbung im wohninvest WESERSTADION beim SV Werder Bremen engagieren. "Die Bedeutung der Bundesliga hat in Asien in den vergangenen Jahren immer weiter zugenommen. Auch wir möchten dort unserer Markenpräsenz erhöhen und freuen uns, mit Tou Tou eine neue Marke in die Bundesliga gebracht zu haben", sagt Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder.

Marco Sautner, Managing Director der Infront Germany, freut sich über die neue Partnerschaft: "Wenn in fast einem Monat die nächste Bundesliga Saison beginnt, wird Werder mit Tou Tou einen neuen internationalen Partner präsentieren, auf den er langfristig bauen kann. Wir wünschen den Beiden auf ihrem gemeinsamen Weg alles Gute und eine erfolgreiche erste Saison."

Ein Sprecher von Tou Tou kommentierte: "Wir sind sehr glücklich mit einem so hoch angesehenen Fußballclub assoziiert zu sein."

Tou Tou löst als Ärmelsponsor die Firma H-Hotels ab, die diese Partnerschaft die letzten zwei Jahre übernahm und dem SVW weiterhin als Partner-Sponsor erhalten bleibt.

Über Infront

Infront ist mit rund 1.000 Mitarbeitern und 43 Niederlassungen in mehr als 14 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen mit einem umfassenden Portfolio von Top-Verbänden und Clubs. Das Unternehmen deckt alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung und digitalen Lösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug verzeichnet damit jährlich rund 4.000 Eventtage im operativen Geschäft.