FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014™

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ hat das größte Fernsehpublikum sämtlicher Sportveranstaltungen weltweit. Seit 2002 verantwortet Infront (durch das Tochterunternehmen HBS) die zentrale Medienproduktion des Turniers und hat mit dem steigen Aufbau von Expertise neue Standards gesetzt, Services entwickelt und preisgekrönte Innovationen für die FIFA eingeführt.

Die erste komplett vernetzte FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™

Für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2014™ in Brasilien bot HBS ein Multimedia-Angebot in weltweit einzigartigem Umfang. Der globale Erfolg basierte auf der Bereitstellung von höchsten Übertragungsstandards sowie hervorragenden Produktionseinrichtungen und Dienstleistungen. Im Rahmen des Turniers konnten internationale TV-Sender über sämtliche digitalen Plattformen wie Computer, Smartphones, Tablets, Connected-TV und Spielekonsolen Reichweite generieren. Es waren die ersten multimedial komplett vernetzen FIFA Fußball-Weltmeisterschaften™.


Weiterentwicklung eines Meisterwerks

Bei jeder FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ nutzt Infront die Erfahrungen und Erfolge des letzten Turniers, um die zentrale Medienproduktion weiter zu verbessern und zu verfeinern. Der Produktionsplan für das Turnier im Jahr 2014 war eine logische Weiterentwicklung der FIFA Weltmeisterschaften 2002, 2006 und 2010. Auf dieser Basis konnte den Media Rights Licensees (MRLs) der FIFA abermals ein Programm bereitgestellt werden, das höchsten Ansprüchen an Qualität und Innovation gerecht wird. Bei diesen Top-Events konnte bereits manch technische Innovation eingeführt werden: 2006 der 16:9-Full HD-Produktionsstandard, 2010 die Produktion in 3D und 2014 die Produktion in brilliantem 4K.


Umsetzung in nie dagewesenem Ausmaß

Die Aufgabe für die FIFA Fußball-Weltermeisterschaften 2014™ beinhaltete die Vernüpfung von 12 Stadien in 12 Städten mit dem 55.000m2 großen internationalen Sendezentrum (IBC) auf dem Messegelände Riocentro in Rio de Janeiro. Fünf Monate dauerte es, das IBC zu einer voll funktionsfähigen Übertragungs-Kleinstadt auszubauen. Hier wurden nicht nur die von HBS betriebenen multilateralen Services und Einrichtungen untergebracht sondern auch unilaterale Büros und technische Bereiche für 86 MRLs sowie 17 individuell gestaltete TV-Studios. Den MRLs wurden ca. 5.000 Stunden Videomaterial auf dem FIFA Max Server bereitgestellt - eingefangen von 34 Kameras bei den 64 Spielen sowie von elektronischen Berichterstattungsteams (ENG). Jedem der 32 teilnehmenden Teams wurde ein eigenes Kamerateam zugewiesen. Dazu kamen noch 9 Teams, die sich mit dem Gastgeberland Brasilien und seiner Kultur befassten sowie zwei weitere Teams am IBC – insgesamt also 43 FIFA TV ENG-Teams. Der FIFA Max Centre Media Server war ein riesiger Erfolg: 232.000 Mal nutzten Lizenznehmer die Möglichkeit Materialien zu den Spielen herunterzuladen, mit einer Suchfunktion zu finden, Matchbilder auszutauschen oder mit dem Material aus dem Archiv der FIFA TV ENG Teams zu kombinieren.


Erfolge

  • Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ 2014 wurde zu einem weltweiten Multimedia-Event – Second Screen Nutzer mussten sich nicht mehr nach den TV-Sendeplänen richten
  • Den MRLs profitieren von ca. 5.000 Stunden Videomaterial auf dem FIFA Max Server - eingefangen von 34 Kameras an den 64 Spielen und 43 ENG-Crews
  • Ein neuer Maßstab für Sportübertragungen: Fans weltweit konnten drei Spiele, darunter das Finale, erstmals in 4K Ultra-HD genießen
  • 2014 wurde auf die bereits zuvor eingeführten Innovationen bei mobil nutzbaren Angeboten aufgebaut, deren Inhalte genau auf die Bedürfnisse von weltweiten Mobilfunkanbietern und –nutzern zugeschnitten sind



Kontaktieren Sie uns!

Unser Expertenteam unterstützt Sie gerne dabei, die groβen Potenziale des Sports für Ihre Ziele zu nutzen.